Terror aus Belutschistan: ein bedrohliches Instrument zur Störung der chinesisch-pakistanischen Wirtschaft

Terror aus Belutschistan: ein bedrohliches Instrument zur Störung der chinesisch-pakistanischen Wirtschaft

Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslan…

Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles, Singapur und Bangkok gelebt und gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Bücher; sein neuestes Buch ist Raging Twenties.

Nur einen Monat nach dem von den USA unterstützten Sturz von Premierminister Imran Khan verübte ein Belutscher einen Selbstmordanschlag auf chinesische Arbeiter in Karatschi. Pakistan ist ein wichtiges BRI-Drehkreuz in Pekings riesigem eurasischen Konnektivitätsprojekt, und es sieht so aus, als sei CPEC das eigentliche Ziel dieser Störung.

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN