Soziologie des Dosenöffners – post- und präkolonial

Soziologie des Dosenöffners – post- und präkolonial

Wenn Sie wissen wollen, warum Soziologie über die letzten Jahre, ebenso wie die Politikwissenschaft den Tod aus Langeweile und Konzeptlosigkeit gestorben ist, dann haben wir einen erklärenden Text für Sie, diesen Text:

Matthias Leanza, Axel T. Paul
Wie der Kolonialismus sich (nicht) denken lässt

Dieser Beitrag plädiert dafür, die soziologische Kolonialismusdebatte zu öffnen. Er zeigt, dass es einen systematischen Raum für eine soziologische Ausein­an­der­set­zung mit diesem Thema gibt, die reflexiv und kritisch verfährt, nicht aber deswegen schon auf post- und dekoloniale Theorien verpflichtet ist. Vielmehr gilt es, sich des ge­sam­ten im Fach verfügbaren Repertoires theoretischer, methodologischer und metho­di­scher Zugänge…

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN