Putin und der Genderstern

Putin und der Genderstern

Früher waren es rote Sterne, jetzt sind es Gendersterne, die russische Panzer zieren. Einige Landesregierungen reagierten augenblicklich auf diese neuartige Symbolverwendung des russischen Militärs und verboten analog zum Buchstaben „Z“ auch den Genderstern. Wer diesen nun dennoch verwendet, macht sich fortan gemäß Paragraf 140 Strafgesetzbuch strafbar, weil er oder sie damit den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine billigen würde. Verbal dürfe selbstverständlich weiterhin gegendert werden. Lediglich in der Schriftform sei die Verwendung des Sterns verboten.

FeministInnen reagieren auf dieses Verbot unterschiedlich. Die Sprecherin einer queerfeministischen Vereinigung aus Berlin zeigte sich empört. Frau/man dürfe sich nicht von Putin dieses antipatriarchale…

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN