Keine Adop­tionen russi­scher Kinder für Bürger „unfreund­li­cher Länder“ mehr erlaubt

Keine Adop­tionen russi­scher Kinder für Bürger „unfreund­li­cher Länder“ mehr erlaubt

Keine Adop­tionen russi­scher Kinder für Bürger „unfreund­li­cher Länder“ mehr erlaubtAdoption russischer Kinder für unfreundliche Länder nun verboten

Russ­land baut und „hält“ auf seine Tradi­tionen, das ist nichts Neues für den „woken“ Westen und deshalb scheinbar auch ein „Dorn im Auge der west­li­chen Entwicklung“.

Abge­ord­nete der russi­schen Staats­duma haben nun einen Gesetz­ent­wurf vorge­legt, der Bürgern „unfreund­li­cher Staaten“ verbietet, russi­sche Kinder zu adop­tieren. Der Westen zerstöre „die Vorstel­lungen von Gut und Böse“ sowie tradi­tio­nelle Fami­li­en­grund­lagen, so die Begründung.

Westen zerstört mora­li­sche Werte

Das entspre­chende Doku­ment wurde auf der Webseite des Parla­ments am Montag veröf­fent­licht. In der Begrün­dung des Entwurfes heißt…

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN