Die von der Diktatur geraubten Kinder

Die von der Diktatur geraubten Kinder

Zwischen 8.000 und 20.000 chilenische Kinder und Babys aus armen, jungen Familien wurden während der Pinochet-Diktatur in den 1970er und 1980er Jahren irregulär von europäischen und nordamerikanischen Familien adoptiert, etwa 2.100 allein in Schweden. Mehr als 260 von ihnen haben sich, inzwischen erwachsen, auf die Suche nach ihrer Herkunft gemacht, ihre biologischen Familien und ihre Identität wiedergefunden. Mehrere Organisationen in Chile und Schweden machen Druck auf ihre Regierungen, damit diese die Suche begleiten und Verantwortliche finden. Doch bisher treffen sie nur auf Ablehnung.

Bei Adoptionen dieser Art kamen in Chile – so wie auch in Spanien während des Franco-Regimes –…

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN