Also doch: Studie belegt negativen Einfluss des Pfizer-Schusses auf männliche Fruchtbarkeit

Also doch: Studie belegt negativen Einfluss des Pfizer-Schusses auf männliche Fruchtbarkeit

Eine israelische Preprint-Studie belegte jüngst eine weitere “Verschwörungstheorie”: Die anhand von Spermaproben vor und nach der Impfung gesammelten Daten zeigen, dass die Spermienkonzentration nach dem Pfizer-Schuss signifikant abnimmt.

Die Datenbasis ist leider nicht groß: Analysiert wurden Spermaproben von nur 37 Spendern (im Schnitt 26 Jahre alt) vor der Impfung (T0) und dann 15 bis 45 Tage (T1), 75 bis 120 Tage (T2) und schließlich mehr als 150 Tage (T3) danach. Als geimpft galt ein Proband ab einer Woche nach dem zweiten Stich. Interessanterweise hielten die Wissenschaftler es nicht für nötig, die ständigen Booster (in Israel liebäugelt man…

GANZEN ARTIKEL LESEN

QUELLE | VERFASSER UNTERSTÜTZEN